Rum zum Mixen

Zum Mixen kann man doch jeden Rum...
Zum Mixen kann man doch jeden Rum nehmen, oder? Desto teurer der Rum desto besser wir auch der Longdrink oder Cocktail? Diesem Trugschluss sollte man nicht verfallen. Denn gerade bei den Mixgetränken ist man auf den "Dampf" der in manchem Rum steckt angewiesen um dem Getränk die richtige Note zu verleihen. Meist ist es dann so, dass das was beim pur Trinken stört in Cocktails gerade richtig ist, sprich alkoholische Schärfe, starker Eigengeschmack, Biss. Ein teurer milder, vollmundiger und gefälliger ist hier meist völlig fehl am Platz. Soweit die grobe Verallgemeinerung, den persönlichen Vorzügen sind natürlich keine Grenzen gesetzt und nicht ist absolut. An dieser Stelle kommen daher zumeist die etwas günstigeren Rums zum Zuge und sind wir mal ehrlich, so ganz will man auch nicht das ausgewogenstete und perfekteste Destillat in einer "Obstbowle" versenken. Aber testen Sie einfach mal einen Pampero Aniversario in einem Cuba Libre oder einen Aldea Blanco in einem Mojito oder einen Smith & Cross in einem MaiTai, auch bei den Mixgetränken gibt es neue Rumwelten zu entdecken.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 18 von 18