Französischer Stil ( fruchtig, frisch & komplex)

 Fruchtig frisch und Komplex dabei...

Fruchtig frisch und Komplex dabei aber schlanker im Körper und eher trocken und kräftig, das macht den französischen Stil aus. Zur Zeit Napoleon Bonapartes kam es in Frankreich zu einem einbrechen des Marktes für zuckerrohrbasierten Zuckers, weshalb man in den Überseegebieten dazu über ging Rum direkt aus Zuckerrohrsaft herzustellen, statt aus Melasse, einem Nebenprodukt der Zuckerproduktion. Daher ist dieser Stil auch weitestgehend in den ehemaligen französischen Kolonien wie z.B. Martinique, La Réunion und Guadeloupe verbreitet. Durch die sprachliche und örtliche Bindung wird er auch als "Rhum agricol" bezeichnet.

Im Unterschied zu Melasse, die problemlos gelagert werden kann, muss Zuckerrohrsaft frisch verarbeitet werden. Das Zuckerrohr muss daher spätestens 36 Stunden nach der Ernte gepresst werden. Die ebenfalls auf Zuckerrohrsaftbasis produzierten Rums aus Guatemala wie Ron Zacapa oder auch der Barbancourt aus Haiti werden übrigens nicht dem Rhum Agricol zugeordnet da dieser ausschließlich den französischen Antillen vorenthalten ist. Auch dem französischen Stil werden sie nicht zugeordnet, sondern dem Spanischen Stil. Dieser wird dieser zwar mehrheitlich auf Melassebasis produziert aber nicht immer, wie halt beim Ron Zacapa, der obendrein teilweise im Soleraverfahren produziert wird. Destilliert wird der französische Stil in Brennsäulen (Column Still).

Bei der Altersangabe bezieht man sich meist auf die beim Cognac üblichen Bezeichnungen.

  • Rhum vieux: muss mindestens 3 Jahre in Eichenfässern gelagert werden
  • V.S.: steht für very special und ist mindestens 2 Jahre gelagert
  • V.O.: steht für very old und ist mindestens 3 Jahre gelagert
  • V.S.O.P.: steht für very superior old pale und ist mindestens 4 Jahre gelagert
  • X.O.: steht für extra old und ist mindestens 6 Jahre gelagert
  • hors d?age: älter als 10 Jahre

Fruchtige melassige Süße sucht man bei diesem Rum meist vergebens, weshalb er seltener als Einstieg in die Rumszene gewählt wird, sondern eher von Kennern und solchen, die neuer Rums abseits des aktuellen Mainstreams (spanischer Stil) suchen, geschätzt wird.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 10 von 10