Einsteiger

An dieser Stelle stellen wir euch 10...
An dieser Stelle stellen wir euch 10 der besten Einsteigerrums vor. Diese zeichnen sich meist durch eine angenehme Milde und meist auch Süße aus. Der Nachteil im Auge des Kenners ist genau dieses Nachsüßen aber auch die meisten Kenner sind über einen Ron Botucal oder ähnlichem mit dem Thema Rum in Berührung gekommen.* Preislich bleiben wir auch eher am Boden und bleiben vorzugsweise unter 40€. Wer nicht schon mit Whisky oder ähnlichen recht trockenen Spirituosen per du ist, kann mit diesen Rums nichts falsch machen und wird überrascht sein, wie lecker Rum sein kann. Wer schon erste Erfahrungen mit Rum gemacht hat und etwas mehr Charakter und weniger Süße kosten möchte, dem seien die Rums für Fortgeschrittene empfohlen.

*Anmerkung: Wir haben an dieser Stelle sehr mit uns gehadert. Einerseits Stellen wir uns der Realität, dass
Rum vor allem bei Einsteigern mit Süße assoziiert wird und auch wir leben von seinem Verkauf, andererseits wollen wir dem Panschen von Rum mit Zucker Einhalt gebieten. Denn Premium Rum ist der sogenannte Süßrum eigentlich nicht. Ein gutes und anschauliches Beispiel bietet der Botucal Reserva Exclusiva, einer der beliebtesten Einsteigerrums und mit ca. 40g/L stark nachgezuckert. Vor kurzem wurden begleitend Einzelabfüllungen seiner Blendbestandteile als No1 und No2 herausgebracht. Diese sind nicht nachgezuckert und wer diese mal probiert hat, konnte feststellen, dass diese dem Reserva Exclusiva bei weitem nicht das Wasser reichen können. Beide sind keine spektakulären Rums und ohne den Zucker und das gute Marketing wäre es der Botucal Reserva Exklusiva sicherlich auch nicht. Man darf den Süßrum dennoch liebhaben und auch gerne trinken, man sollte sich aber der Tatsache bewusst sein, was man vor sich hat. Zumal die Süßrumhersteller alles andere als transparent an dieser Stelle arbeiten. Bei Whisky mit seinem durchaus ehrlichen Single Malts wäre bei solchem Gehabe sicher die Hölle ausgebrochen.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 10 von 10