Weißer Rum

 Im Premiumsegment genießen...

Im Premiumsegment genießen weiße Rums durchaus einen eher zweifelhaften Ruf, bilden sie doch die günstigste Variante des Rums, die sich meist meist durch eine relative Körperarmut auszeichnet. Seine weiße Farbe verdankt er gerade der fehlenden Fassreife und somit auch seinem geringen Alter. Ihre häufigste Verwendung finden weiße Rums daher meist in Cocktails oder Longdrinks.

Ausnahmen bestätigen hier natürlich wieder die Regel. So ist z.B. der "Botucal Blanco" ein fassgereifter Rum der anschließend klar gefiltert wurde. Wer also meint, dass weiße Rums per se immer etwas "flachbrüstig" sein müssen, sollte diesen mal probieren oder naserümpfende Verächter des Weißen einmal gezielt in die Irre führen. Diese eher besonderen weißen Rums, meist mit etwas mehr Körper, sind es auch die es bei uns ins Sortiment geschafft haben. Vorrangig sind es meist zwar immernoch Mixrums, der ein oder andere ist es aber durchaus mal Wert pur probiert zu werden.

Im allgemeinen werden weiße Rums meist in Säulenbrenntechnik (Column still) hergestellt. Erste Massenhafte Verwendung dieser Produktionstechnik für leichte Rums führte ein gewisser Don Facundo Barcadi Massó in Cuba ein und legte damit den Grundstein für eine weltweit bekannte Marke und den "kubanischen Stil". Der kubanische Stil ist eine Sonderform des spanischen Stils und beschreibt weitestgehend dessen sehr jungen Rums bis zu 7 Jahre, was die meisten weißen Rums einschließt. Neben Kuba, sind vorrangig Rums aus Puerto Rico und der dominikanischen Republik Hauptländer des kubanischen Stils.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 4 von 4